Übergewicht bei Kindern verhindern

Es gibt verschiedene Ursachen für Übergewicht im Kindesalter. Wenn medizinisch alles abgeklärt wurde und in dieser Hinsicht alles in Ordnung ist, kann es verschiedene Möglichkeiten geben für Übergewicht.

Übergewicht kann Resultat einer falschen Ernährung sein. Wenn dies der Grund ist, ist eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten von großer Bedeutung. Eine gute Ernährung basiert darauf, dass sie abwechslungsreich und vollwertig ist. Es ist wichtig das bei der Ernährung darauf geachtet wird, dass gute Fette verzehrt werden. Gute Fette sind ungesättigte Fettsäuren und diese sind beispielsweise in Nüssen, Olivenöl, Avocados und Fisch vorhanden. Diese Fettsäuren sind essentiell für ein gesundes Leben, da diese wichtige Bestandteile beinhalten, die der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann. Ungesättigte Fettsäuren sind notwendig für die Zellteilung und somit lebensnotwendig. Gesättigte Fettsäuren dagegen sind unnötig und diese sind beispielsweise in Milch, Fertigprodukt, Hähnchenkeule, Gänseschmalz und in allen frittierten Nahrungsmitteln wie Chips, Pommes etc.

Fertigprodukte und Fastfood enthalten viele Geschmacksverstärker und haben ein hohes Suchtpotential, somit isst man mehr als nötig, weil es schwer fällt mit dem essen aufzuhören. Diese Produkte sollten vermieden werden, da diese den Körper in keiner Weise nähren. Wenn Kinder solche Produkte regelmäßig verzehren, verhungert der Körper bei vollem Magen. Das Immunsystem wird geschwächt und Fettleibigkeit ist eine unangenehme Begleiterscheinung. Selbst wenn das Kind nicht übergewichtig ist, ist solch eine Ernährung für ein gesundes Leben nicht förderlich. Ein geschwächtes Immunsystem, verminderte Konzentrationsfähigkeit und Magen-Darmprobleme können die Konsequenz einer minderwertigen Ernährung sein.

Auch Süßigkeiten im Übermaß sind absolut unzulässig, da diese ebenfalls zu viel Zucker, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe beinhalten. Diese Produkte sind nicht nur ungesund, sondern auch reich an Kalorien.

Wenn gewährleistet ist, dass der Körper mit ausreichend Nährstoffen versorgt ist, kann das Kind gesund heranwachsen. Darüber hinaus ist es wichtig, das Kinder beim Essen nicht nebenbei noch fernsehen oder ähnliches, sondern sich voll auf die Nahrungsaufnahme konzentrieren. Neben dem Spielen oder neben den Hausaufgaben zu essen ist wenig befriedigend und man neigt dazu mehr zu essen als nötig. Essen sollte bewusst wahrgenommen werden und keine Nebentätigkeit sein. Essen ist lebensnotwendig und somit ein wichtiger Lebensinhalt, den man seine volle Aufmerksamkeit schenken sollte.

Kinder sollten essen, wenn sie hungrig sind und aufhören, wenn sie satt sind. Kinder dazu zu zwingen aufzuessen, ist nicht förderlich. Damit greift man in das Körperbewusstsein der Kinder ein und sie lernen über ihr Sättigungsgefühl zu essen.

Außerdem sollten keine gesüßten Getränke als Durstlöscher getrunken werden. Wasser und ungesüßter Tee sind in Ordnung. Limonaden und Säfte sollten vermieden werden. Es ist gesünder das Obst als ganze Frucht zu verzehren. Obstsäfte enthalten zu viel Fruchtzucker und wenn diese als ganze Früchte verzehrt werden, kann nicht so viel gegessen werden, als man es trinken würde. Gesüßte Getränke machen ein großes Maß der Kalorien aus, da diese oft unbemerkt in großen Mengen getrunken werden.

Emotionen sind eng verbunden mit unserem Essverhalten. Kinder dürfen keinesfalls mit Essen getröstet werden. Es ist wichtig das Kinder lernen, sich selbst zu regulieren und keine Hilfsmittel benötigen. Mit Essen zu trösten kann dazu führen, dass man im Erwachsenenalter zu einem Frustesser wird. Gefühle wie Ängste, Frust, Sorgen und Kummer sollten nicht über die Nahrungsaufnahme kompensiert werden, sondern verarbeitet werden.

Zudem ist Bewegungsmangel eine Ursache für Übergewicht. Kinder sollten täglich an der frischen Luft spielen. Die Bewegung an der Luft ist nicht nur wichtig, um Übergewicht zu vermeiden, sondern auch für die inneren Organe und den seelischen Zustand. Wichtig ist zu bedenken, dass die Bewegung im freien, bei jedem Wetter wichtig ist. Kinder erweitern so ihren Erfahrungshorizont, bewältigen Herausforderungen und entdecken sich auf vielfältige Weise. Sie trainieren ihre Fähigkeiten unter verschiedenen Bedingungen und entfalten ihre Persönlichkeit. Die Muskeln und Knochen werden gestärkt durch Bewegung und somit ist das Spielen im Freien ein ganzheitliches Training. Der Schulweg sollte zu Fuß oder mit dem Fahrrad bewältigt werden. Dies ist nicht nur für die Bewegung wichtig, sondern auch für die Selbstverantwortung und somit fundamental für die Persönlichkeitsentwicklung.

Es gibt kein falsches Wetter, sondern nur falsche Kleidung!

Um Lebensgewohnheiten zu ändern bedarf es viel Disziplin und deshalb ist es oft notwendig mit Unterstützung für dieses Projekt zu arbeiten. Die gesamte Familie sollte bei dieser Umstellung teilhaben und an einem Strang ziehen. Denn gemeinsam ist man stark

und kann mit der richtigen Haltung Berge versetzen.

Dresi

About the Author

Dresi

>